Süßkartoffelgratin mit Tofu

ZUTATEN

2 Süßkartoffeln · 100 ml Schlagobers · einige Thymianzweige · 3 Knoblauchzehen · 300 g fester Tofu · 1 Chilischote · 1 TL Honig · 1 kleines Stück Ingwer · 4 Frühlingszwiebeln · 1 Becher Naturjoghurt · 1 Zitrone · 1 TL Sumach · 1 TL Piment d‘Espelette (oder Chilipulver) · Cashewkerne

ZUBEREITUNG

Den Tofu in Scheiben schneiden, Chilischote fein hacken, Ingwer reiben. Die halbe Zitrone auspressen. Zitronensaft, Honig, Olivenöl vermengen, gehackte Chilischote und Ingwer hinzufügen, salzen und pfeffern, alles verrühren und die Tofuscheiben in dieser Marinade für mindestens zwei Stunden marinieren.


Frühlingszwiebeln in lange Stücke schneiden. Die Süßkartoffeln schälen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit den abgezupften Thymianblättern, fein gehacktem Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen.

Kleine backofenfeste Förmen mit Butter ausstreichen, die Süßkartoffeln einschichten und einige Butterflöckchen draufgeben.

Mit Alufolie abdecken und im Rohr bei 180°C garen. Nach 25 Minuten die Folie abnehmen, mit Schlagobers aufgießen und nochmals ca. 20 - 25 Minuten ins Rohr geben.

Das Naturjoghurt mit Sumach und Piment d‘Espelette vermischen, mit Salz abschmecken. In der Zwischenzeit Cashewkerne in einer Pfanne anrösten. Den Tofu in heißem Öl anbraten bis er etwas Farbe bekommt, wenden, weiterbraten und die Frühlingszwiebeln hinzufügen. Mit der restlichen Marinade aufgießen und kurz dünsten lassen.

Zum Servieren die Tofustücke mit der Joghurtsauce bestreichen und übereinander schichten. Mit Cashewkernen, den Frühlingszwiebeln und dem Süßkartoffelgratin anrichten.